r
Pop-Up-Store in dem die Kleidungsstücke verkauft wurden

Atlantic  Hotel Sail City Bremerhaven

Pressemitteilung

Upcycling-Offensive GRÜNER FADEN

Bremerhaven, den 6. März 2018 | Gemeinsam mit Schneidermeisterin Aenne Reher von „Aennes Herzblut“, spezialisiert auf Upcycling-Kindermode aus aussortierten Lieblingsstücken, wagt das Team um Hoteldirektor Tim Oberdieck den Sprung in einen STÄWOG-Leerstand und lädt Interessierte zum Mitnähen ein.

In der Bürgermeister-Smidt-Str. 116 ermöglicht das Hotel vom 5. bis 24. März einen dreiwöchigen Mitmach-Pop-up-Store. Montag, Dienstag und Donnerstag von 17 bis 20 Uhr können Interessierte unter fachkundiger Anleitung Nähen lernen, ihr Wissen auffrischen oder Tipps und Tricks austauschen. Unterstützung leistet auch Sigrun Ross-Donner, Hobby- Schneiderin aus Bremerhaven. Während der regulären Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr können darüber hinaus handgenähte Unikate von Aenne Reher und Sigrun Ross-Donner erworben werden.

In den Workshops, zu denen alle Nähbegeisterten und solche, die es werden wollen, herzlich eingeladen sind, werden ausschließlich gebrauchte Textilien zu einem zweiten Leben erweckt. Die Teilnehmenden stellen während der Kurse eine langlebige Kollektion an Kinderkleidung her. Ende letzten Jahres eröffnete das Hotel einen Regio-Shop im Foyer. Dort können Hotelgäste und Interessierte selbstgemachte saisonale Köstlichkeiten aus der Hotelküche wie Fruchtaufstriche oder Chutneys, den Seestadthonig vom Dach des Conference Centers, die Bremerhavener Hefte oder Canvasco-Taschen erwerben. Um die regionale Produktserie um nachhaltig Hergestelltes für Kinder „handmade in Bremerhaven“ zu erweitern, ermöglicht das Hotel jetzt mit seiner finanziellen und praktischen Unterstützung das Gemeinschaftsprojekt Upcycling-Offensive GRÜNER FADEN im Rahmen der Springflut-Kampagne. Der Erlös aus dem Verkauf der individuellen Kinderkleidung kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Gleichzeitig möchte das Team des ATLANTIC Hotel Sail City mit der Pop-up-Aktion auf den sorgsamen Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser aufmerksam machen. Denn fast 2.500 Liter Wasser verbraucht die Herstellung eines ganz normalen Baumwoll-T-Shirts, eine Jeans schlägt gar mit ungefähr 11.000 Litern Wasserverbrauch zu Buche. Zum Vergleich: In eine Badewanne passen nur 150 bis 180 Liter. Umso wichtiger, sich immer wieder bewusst zu machen, welche wertvollen Ressourcen in ganz alltäglichen Dingen stecken. Und wie viel Spaß es machen kann, bei einer gemeinschaftlichen Nähaktion aus alten Lieblingsstücken neue herzustellen - und damit aktiv Ressourcen zu schonen.

Die Initiatoren freuen sich über die vielfältige Unterstützung bei der Umsetzung des ambitionierten Projektes, unter anderem sind das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Osterholz e.V. und der Fachbereich Textil der Berufsbildenden Schulen Sophie Scholl beteiligt.

Die Teilnehmerzahl für die kostenlosen Näh-Workshops ist begrenzt, einige Nähmaschinen stehen zur Verfügung und eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Weitere Infos: Aenne Reher, aenne.reher@web.de

Für Rück- und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an:
ATLANTIC Hotel Sail City
Sandra Tscharntke
Verkauf & Marketing
Tel.: +49 (0) 471 30990-250
stscharntke@atlantic-hotels.de

oder

bigbenreklamebureau gmbh
Agentur für Kommunikation
Anne Claire Bunte
Tel.: +49 (0) 471 98218208
acb@bb-rb.de

Atlantic Newsletter

Sie möchten über exklusive Angebote und ausgewählte Specials informiert werden und auch gerne die neusten Entwicklungen bei den ATLANTIC Hotels mitverfolgen? Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an, der etwa alle zwei Monate an Sie verschickt wird.