r
Deutsches Marinemuseum in Wilhelmfhaven
Freizeit

Deutsches Marinemuseum

Das Deutsche Marinemuseum bietet unter dem Motto Menschen-Zeiten-Schiffe spannende Einblicke in die heutigen und früheren Marinen. An Bord der Museumsschiffe steht der anstrengende, aber auch abenteuerliche Alltag auf See in der Bundesmarine im Vordergrund.

Fast 170 Jahre deutsche Marinegeschichte lassen sich im Deutschen Marinemuseum erleben. Ein marinebegeisterter Kaiser, riesige Schlachtschiffe, meuternde Matrosen und zwei deutsche Marinen, die es 1990 zu vereinen galt, sind dabei nur einige Stichpunkte, deren Hintergründe es in der historischen Dauerausstellung zu entdecken gilt. 2016 wird sich außerdem eine Sonderausstellung von Juni bis September der vor 100 Jahren stattfindenden Skagerrakschlacht, der größten Seeschlacht des Ersten Weltkrieges, widmen. Auch der Neuzugang im Freigelände sollte nicht verpasst werden: Im Frühjahr wird das ausgemusterte Schnellboot S71 „Gepard“ den letzten freien Liegeplatz einnehmen. Wie bereits der Lenkwaffenzerstörer „Mölders“ wird auch das Minenjagdboot „Weilheim“ und das U-Boot „U 10“ für Besucher begehbar sein. Nach so viel spannender Geschichte laden das Museumscafé zum Verweilen oder die museumseigenen Barkassen NEPTUN und POSEIDON zu marinehistorischen Rundfahrten durch Wilhelmshavens Häfen und die ehemalige Kaiserliche Werft, das heutige Marinearsenal, ein (April bis Oktober).

Allen, die noch mehr Seeluft schnuppern wollen, bietet das Museum Törns auf seinem eigenen Traditionssegler, der ehemals in der Offiziersausbildung eingesetzte „Nordwind“, an.


Weitere Informationen auf der Website des Deutschen Marinemuseums


Zurück zur Übersicht der Freizeitmöglichkeiten

Atlantic Newsletter

loading
b