r
Blick auf die Lübecks Altstadt an der Untertrave
Freizeit

Lübeck entdecken

Rund 15 Kilometer landeinwärts der Travemündung liegt die Hansestadt Lübeck. 1143 von Adolf von Schauenburg gegründet, neu belebt durch Heinrich den Löwen 1157, wurde Lübeck bereits 1226 von Kaiser Friedrich II zur reichsunmittelbaren Stadt erklärt. Mächtig und reich wurde Lübeck als Zentrum der mittelalterlichen Städtehanse, die den Ost- und Nordseehandel dominierte. Heute zählt Lübeck zu den touristischen Magneten im Norden. Das geschlossene Stadtbild der Hansestadt wurde 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Kein Wunder: Die von Wasser umgebene Altstadt mit ihren rund 1800 denkmalgeschützten Gebäuden ist einzigartig. Ein Stadtrundgang durch die historischen Lübecker Straßen, Gassen und Hinterhöfe ist für Travemünde-Touristen fast schon ein „Muss“ – und ein unvergessliches Erlebnis. Doch Lübecks sehenswerte Altstadt ist nicht nur ein historisches Monument, sondern auch der Kern einer mit weit über 200.000 Einwohnern höchst lebendigen Großstadt, die selbstbewusst den Titel „Kulturhauptstadt des Nordens“ für sich beansprucht.

Stolz ist Lübeck auch auf seine drei Nobelpreisträger: Für Thomas Mann (1875–1955, Literaturnobelpreis 1929), Willy Brandt (1913–1992, Friedensnobelpreis 1971) und Günter Grass (geb. 1927, Literaturnobelpreis 1999) war und ist Lübeck Heimat. Heute ist das Lübecker Literaturmuseum „Buddenbrookhaus“ Anziehungspunkt für Mann-Experten und -Anhänger aus aller Welt. Und das Günter-Grass-Haus, in dem der Schriftsteller sein Schreibatelier hat, sowie das Ende 2007 neu eröffnete Willy-Brandt-Haus verstehen sich gleichermaßen als spannende Ausstellungs- und inspirierende Forschungsstätten. Im Jahre 2015 wurde das Europäische Hansemuseum eröffnet, welches Sie durch 600 Jahre Hansegeschichte führt. Hier wird Geschichte zum Leben erweckt und einzigartigen Erlebnis.


Zurück zur Übersicht der Freizeitmöglichkeiten

Foto: © Wolfgang Jargstorff – Fotolia

Atlantic Newsletter

loading
b