r
Image with fish

Atlantic  Grand Hotel Travemünde

News  /  12. July 2019

A(R)TLANTIC Skulpturenausstellung

Noch bis zum 30. Oktober 2019 präsentiert das ATLANTIC Grand Hotel Travemünde eine gemeinsame Skulpturen- und Kunstausstellung dreier Galerien, die im Hotelgarten und im Bereich der Konzertmuschel zur Meerseite stattfindet. Zu sehen sind über 30 Steinskulpturen aus Zimbabwe und Malereien direkt hier aus Travemünde von Galeristin Anette Voelmy, der Galerie Shona von Thomas Kuhse und der Kunstwerkerin Ninette Mathiessen.

Zur Mitte der Ausstellung wird am Wochenende 16. bis 18. August 2019 Galerist Thomas Kuhlse, gemeinsam mit der Kunstwerkerin Ninette Mathiessen und deren Künstler zu Gast in Travemünde sein, um die Ausstellung zu begleiten.


Nachfolgend geben wir Ihnen weitere Informationen zu den drei Galeristen:
 

Anette Voelmy  Skulpturengalerie Sylt

Die Skulpturengalerie Sylt lebt von einem reizvollen Kontrast: Junge Kunst aus Zimbabwe am nördlichsten Zipfel Deutschlands. Seit über zwei Jahrzehnten werden in List auf Sylt Besucher von den afrikanischen Objekten verzaubert.

Galeristin Anette Voelmy verfolgt seit 1994 beständig die Entwicklung verschiedener Künstler, fördert gezielt und wählt die Exponate in Zimbabwe eigenhändig aus. Jedes Jahr sind 3 Künstler aus Zimbabwe zu Gast auf Sylt und zeigen ihr Können auf unterschiedlichen Ausstellungen.

Darüber hinaus hat Anette Voelmy den Verein rufaro e.V. ins Leben gerufen, um den Menschen in Zimbabwe etwas zurück zu geben. So sind in den letzten Jahren zwei Schulen für 650 Kinder entstanden.

www.rufaro.de
www.skulpturengalerie-sylt.de


Thomas Kuhse   Galerie Shona

Die Galerie Shona zeigt Werke von renommierten Künstlern Zimbabwes, die von Bildhauern der „Ersten Generation“ beeinflusst wurden. Mit Werken von Nicholas Mukomberanwa, Henry Munyaradzi, Brighton Sango und vielen anderen, begeistern Steinskulpturen aus Zimbabwe, Shona Skulpturen genannt, seit Jahrzehnten Kunstliebhaber in aller Welt und finden sich in den Sammlungen des Museum of Modern Art in New York oder des Musée Rodin in Paris.

Die zeitgenössische Shona-Bildhauerei kann europäische Einflüsse nicht verleugnen. Sie hat aber ihren eigenen, eigenwilligen und ergreifenden Ausdruck erhalten, ist nicht traditionell verankert, sondern als reine Kunstform, quasi als „l´art pour l´art“ entstanden. Sie grenzt sich deshalb auch gegenüber traditioneller afrikanischer Kunst ab, die man aus Völkerkundemuseen kennt und ist dem modernen europäischen Kunstverständnis ähnlich.

www.galerie-shona.eu


Ninette Mathiessen  Die Kunstwerkerin

Die 1974 in Niedersachsen geborene Künstlerin Ninette Mathiessen, hat erst 2005 zur Malerei gefunden und betreibt seit 2011 ihre Galerie mit angeschlossenem Atelier in Travemünde.

Als reine Autodidaktin hat sie sich im Selbststudium alles angeeignet, was ihre Bilder heute ausmachen. Der moderne Duktus passt in den aktuellen Zeitgeist. Ihre Leitmotive sind maritim, der stereotype Fisch ihr Markenzeichen und die Serie „FISH & SHIPS“ ein festes Programm auf Leinwand. Die Werkzeuge von Ninette sind Spachtel und Malermesser. Pinsel sind bei ihr tabu. Als Farben wählt sie Kunststoffdispersionen, von der Acrylfarbe bis hin zum Lack. Der Stil ist beeinflusst vom sogenannten „Shabby Look“. Grob gespachtelte Hintergründe, schneller Messerstrich und bloß nicht zu ordentlich. Ninette Mathiessens Werke waren seit 2011 in vielen Ausstellungen zu sehen und finden mittlerweile international Beachtung.

Kunst ist Ninettes Lebensinhalt und so initiiert sie auch außerhalb ihrer Galerie Ausstellungen und Kunstprojekte wie z.B. die traveART im Kreuzfahrtterminal zu Travemünde oder eben die A(R)TLANTIC Skulpturenausstellung im ATLANTIC Grand Hotel Travemünde.

www.diekunstwerkerin.de
 

Weitere Fotos zu der A(R)TLANTIC Skulpturenausstellung finden Sie hier.

Header: © Ninette Mathiessen