r
Historische Aufnahme des Schulschiffs Deutschland
Freizeit

Das Schulschiff Deutschland

Das Schulschiff Deutschland ist das letzte noch schwimmende Vollschiff in Deutschland und hat nun seinen letzten Liegeplatz an der Maritimen Meile in Bremen-Vegesack.

1927 wurde es vom Deutschen Schulschiff-Verein als viertes Schulschiff in Auftrag gegeben. Am 14. Juni 1927 lief der Großsegler bei der Tecklenborg-Werft in Geestemünde (heute Bremerhaven) vom Stapel.

Die Ausbildungsfahrten führten die Kadetten in die ganze Welt.

Zwischen 1949 und 1952 diente das Schulschiff als Jugendherberge, bevor es anschließend in Bremen wieder als stationäres Schulschiff für Seemannsschüler genutzt wurde. 1995 wurde es als schwimmendes Denkmal anerkannt und kam zur Renovierung nach Vegesack. Bis zum Juli 2001 wohnten Schiffsmechaniker an Bord, die in einem Bremer Schulzentrum ausgebildet wurden. Mit der Einstellung dieser Ausbildung in Bremen wurde das Kapitel der Seemannsschule Bremen geschlossen.

Nun liegt das prächtige Schulschiff in der Lesummündung und kann dort als maritimes Denkmal besichtigt und für geschäftliche oder private Feiern, Tagungen, Seminare und Veranstaltungen genutzt werden.

Besichtigungszeiten

Montag bis Freitag: 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag / Feiertage: 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt

3,00 € pro Person

Mehr Infos: www.schulschiff-deutschland.de 

Atlantic Newsletter

loading
b